Gerlach & Co betreut Crowdfunding-Projekt für den Dokumentarfilm “Yasuni – two seconds of life”

Crowdfunding ist eine nicht mehr ganz neue aber in unseren Breiten noch relativ unbekannte Variante die Finanzierung für Projekte aufzubringen. Es beschreibt den Versuch kleine Geldbeträge von Unterstützern zur Finanzierung eines größeren Projektes zu bekommen. Dafür bedient man sich meist einer Online-Plattform, die die dafür notwendige Infrastruktur zur Verfügung stellt. Als Gegenleistung bekommen die Unterstützer abhängig von der Höhe Ihrer „Spende“ auch Gegenleistungen, von der Namensnennung im Nachspann eines Films bis hin zu einem exklusiven Dinner mit dem Künstler oder Projektinitiator.

Am häufigsten wird Crowdfunding nach wie vor für Kunst- und Kulturprojekte genutzt, immer beliebter wird diese Methode der Finanzierung abseits der gängigen Wege aber auch für die Seed-Finanzierung von Start Up-Unternehmen und deren Projekten. Prominentestes Beispiel ist hier wohl das „Anti-Facebook“-Projekt „Diaspora“.

Dieser Film kann Regenwald retten

Der junge Wiener Filmvertrieb Filmdelights nutzt seit kurzem Crowdfunding um die Kosten für den weltweiten Vertrieb des Dokumentarfilms „Yasuni – two seconds of life“ des österreichischen Regisseurs Leonardo Wild aufzubringen. Der fertige Film soll möglichst weltweit auf Festivals präsentiert werden und in Kinos zu sehen sein.

„Yasuni – two seconds of life“ dokumentiert den Yasuni-Regenwald in Ecuador und seine Bewohner sowie die große Gefahr der Vernichtung dieses Waldes, die kurz bevor stehen könnte.  Unter dem Gebiet befinden sich Erdölvorkommen im Wert von annähernd 7 Milliarden Dollar. Da auf dieses Geld ein armes Land wie Bolivien schwer verzichten kann, hat der Bolivianische Präsident der Welt ein Angebot gemacht: wenn bis Ende 2011 die Hälfte dieser Summe in Form von Krediterlässen oder direkten Zuwendungen an Bolivien gesammelt wird, dann bleibt das Öl für immer im Boden und der Wald erhalten.

Die internationale Verbreitung des Films soll nun einer breiten Öffentlichkeit die Dringlichkeit vor Augen führen, auf die Regierungen dieser Welt Druck auszuüben um das Projekt zu unterstützen.

Gerlach & Co kommuniziert online

Gerlach & Co konzipierte die Online-Kommunikations-Strategie für das Projekt und coacht das kleine Team von Filmdelights bei der Umsetzung. Filmdelights wird  von Departure, der Wirtschaftsförderungs- und Servicestelle für Unternehmen der Creative Industries unterstützt. Albert Gerlach ist Mitglied des Departure ExpertInnenpools.

Die offizielle Website des Films: http://www.yasuni-film.com/

Die Seite des Films auf der Crowdfunding-Plattform „Indiegogo“: http://www.indiegogo.com/yasunimovie


 
 
 

Kommentar abgeben: